Die CUBA Methode 2017-06-19T13:04:51+00:00

Die CUBA Methode

von Monika Cuzma Cépeda

Das CUBA LINGUA Sprachtraining ist
intensiv, lebendig und kommunikativ.

Das Sprachtraining

Beim CUBA LINGUA Sprachtraining wechseln sich entspannte Lernphasen ab mit abwechslungsreichen Aktivitäten, die zum Sprechen einladen. Das Lernen wird zu einem Erlebnis mit Spaß und Erfolgsmomenten. Grammatik- und Vokabelpauken ist nicht nötig. Ich begleite die TeilnehmerInnen und biete ihnen den sprachlichen Rahmen an, innerhalb dessen sie lernen, sich mit ihren eigenen Worten ausdrücken. Teilnehmen können Personen mit und ohne Vorkenntnisse, da jeder individuell für sich und in seiner Geschwindigkeit lernt.

Die Methodik

Die CUBA Methode verbindet professionelle Sprach-Lern-Methoden mit  jahrelangen Unterrichtserfahrungen.

Die Trainingsbestandteile

Ein Hauptbestandteil des CUBA Sprachtrainings sind neben Suggestopädie und Bewegung die aufeinander aufbauenden Sequenzen der PDL. Sie bilden den Rahmen des CUBA Sprachtrainings. Dazu gehören:

Die Entspannungsübung ist ein Ritual, das den Teilnehmern Sicherheit gibt. Sie wirkt beruhigend und schult die Wahrnehmung für sich selbst. Die Teilnehmer werden geistig auf eine gemeinsame Ebene geführt, wodurch die Verbundenheit der Gruppe gestärkt wird. Ihre Gedanken und Gefühle konzentrieren sich auf das Hier und Jetzt. Die Bezeichnungen in der Fremdsprache für die Körperteile werden „wie nebenbei“ vermittelt und aufgenommen.

Die Aufwärmübung geht der Hauptübung voraus und bereitet auf diese vor. Die Teilnehmer werden intuitiv in die Körpersprache eingeführt, die eine Fremdsprache ausmacht: Mimik, Gestik, Rhythmus und Melodie. Die Teilnehmer fungieren wie Spiegel und Echo der Trainerin und übernehmen deren Mimik, Laute, Gestik und Aussagen. Diese Übungen tragen zu einer positiven Grundhaltung der  Fremdsprache gegenüber bei.

Das Doppeln

Diese individuelle Übung nimmt jeden Teilnehmer in seinem persönlichen Tempo mit in den Rhythmus und die Melodie der Fremdsprache. Die Teilnehmer gewinnen dadurch noch mehr Vertrautheit mit der Sprache. Da die Trainerin nahe beim Teilnehmer sitzt, kann dieser die Aussprache verstärkt und sehr intensiv wahrnehmen. Die Trainerin stellt sich komplett auf den Teilnehmer ein und wird zu seinem Sprachrohr. Hier können jetzt bis zu drei Maskenphasen unterstützend zum Einsatz kommen.

Die Spiegelübungen

Bei den Spiegelübungen stellen sich die Teilnehmer auf die Trainerin ein und schulen damit ihre Fähigkeit, sich auch im reellen Leben auf ihre Gesprächspartner einzustellen. Diese Kompetenz fördert besseres Verständnis und bessere Kommunikation. In dieser Phase kommt es oft zu ersten Dialogen. Die Trainerin unterstützt mithilfe verschiedener Techniken jeden Teilnehmer individuell dabei, seine Sprachmöglichkeiten zu vertiefen und zu erweitern.

Die Zwischenübungen lockern das Training auf. Es können Gedichte, Rhythmusübungen oder Zungenbrecher sein, die die Besonderheiten der Fremdsprache aufgreifen. Sie machen großen Spaß und bringen die Teilnehmer näher zusammen.

Die Schrift kann je nach Ausrichtung und Fokus der Teilnehmer und ihren Zielen eine größere oder untergeordnete Rolle spielen. Die Themen werden von den Teilnehmer vorgegeben, die in Untergruppen verschiedene schriftliche Aktivitäten bearbeiten können. So können z.B. eine Bewerbung mit Lebenslauf; ein Anschreiben an eine Behörde oder Geschäftskorrespondenz verfasst werden. Unterschiedliche Niveaus der Teilnehmer kommen hier positiv zum Tragen; Teamarbeit und Kreativität werden gefördert.

Das Lehrbuch

Das CUBA LINGUA Sprachtraining arbeitet ohne Lehrbuch. Die Teilnehmer geben die Inhalte vor, die sie interessieren und schreiben sozusagen ihr eigenes Lehrbuch. Sie lernen, sich mit ihren eigenen Worten auszudrücken. Das hat den Vorteil, dass sie emotional beteiligt sind und sich mit den Themen identifizieren können. Diese wichtige Voraussetzung beim Spracherwerb ist bei einem Lehrbuch mit vorgegebenen Inhalten und Dialogen nicht gegeben.

Die Funktion der Masken

Die Masken haben ihren Ursprung in der Dramaturgie und finden Anwendung in der PDL von Bernard Dufeu. Sie sind ein elementarer Bestandteil des CUBA Lingua Sprachtrainings. Die Teilnehmer erfahren Schutz und Sicherheit. Das Sinnesorgan „Auge“ wird ausgeschaltet und die Aufmerksamkeit liegt ganz auf dem „Hören“. Die Masken erhöhen führen zu mehr Offenheit der Sprache gegenüber; sie schulen die Aufnahmefähigkeit und verschärfen deren Wahrnehmung. Mit Unterstützung der Sprachtrainerin werden die Teilnehmer so individuell an den Rhythmus und die Melodie der Fremdsprache herangeführt. Es gibt drei Phasen mit drei verschiedenen Masken:

Der Teilnehmer setzt eine neutrale Maske auf, so dass das Gesicht bedeckt ist. Die Symbolik der Maske steht für Nicht-Sehen und Nicht-Sprechen können. Der Teilnehmer kommt so vollständig in den Genuss der Fremdsprache, kann ihre Nuancen aufnehmen und sich von ihrem Rhythmus und der Melodie tragen lassen.

Diese Maske trägt dazu bei, dass jedes gesprochene Wort und dessen Aussprache sehr intensiv wahrgenommen werden. Der Teilnehmer kann noch nicht sehen und wird nicht durch das Auge abgelenkt. Wörter, die nicht korrekt ausgesprochen werden, können so von ihm leichter erkannt und korrigiert werden. Er kann die Rhythmen der Fremdsprache übernehmen und selber ausprobieren, wie es sich anhört. Die Trainerin gibt ihm die entsprechenden Wörter und Sätze an die Hand und erweitert so schrittweise seine Sprachsequenz.

Mit dieser Maske kann der Teilnehmer zugleich sprechen und sehen. Viele Teilnehmer lassen die Augen trotzdem geschlossen, da sie die offenen Augen zu sehr ablenken.

Die Rolle der Grammatik

Mit dem CUBA LINGUA Sprachtraining wird die Fremdsprache direkt und lebendig erfahren, wodurch sie besser behalten wird. Die Grammatik läuft beim Erwerb der Fremdsprache begleitend nebenher, so wie auch ein Kind in seine Muttersprache reinwächst. Die Grammatik wird nicht vorweggenommen, was bei herkömmlichen Methoden oft zu Problemen führt, da viele Lernwillige grammatikalische Inhalte nicht nachvollziehen können. Tauchen bei der Anwendung konkrete Fragen oder Schwierigkeiten mit einem grammatikalischen Phänomen auf, so wird das konkrete Thema aufgegriffen und erklärt.

Die Rolle der Trainerin

Als ausgebildete Sprachdozentin, Businesscoach und PDL Sprachtrainerin, ist Monika Cuzma ein professioneller Sparringspartner im Bereich Fremdsprachen. Besonders die Ausbildung zur PDL Trainerin durch ihren Entwickler Bernard Dufeu hat ihren Lehrstil maßgeblich beeinflusst. Die Trainerin in der PDL bietet einen Handlungsrahmen an und strukturiert den Ablauf der Aktivitäten.

Monika Cuzmas Wesen zeichnet sich aus durch Spontanität, Kreativität und Flexibilität. Sie verfügt über Einfühlungsvermögen, Kontaktfähigkeit, Präsenz und Intuition. Durch ihre offene und authentische Art fühlen sich ihre Kursteilnehmer schnell wohl und es entsteht eine angenehme, vertrauensvolle Lernatmosphäre. Jeder Teilnehmer wird von ihr individuell auf seinem Sprachweg und in seinem Tempo begleitet. Sie stellt den Teilnehmern ihre Sprachkenntnisse zur Verfügung, holt sie dort ab, wo sie stehen und geht auf ihre persönlichen Ausdruckswünsche ein, ohne ein bereits fertiges Programm vorzuschreiben. Dadurch können die Teilnehmer Selbstvertrauen in der Fremdsprache aufbauen und mögliche Sprachhemmungen abbauen.

Mein Versprechen

Mein Credo: Jeder kann eine Fremdsprache lernen. Es kommt nur auf die richtige Methode an.

Als Sprachexpertin und zertifizierter Business Coach bin ich spezialisiert darauf, eine Fremdsprache auf leichte Art zu vermitteln. Mit meiner einzigartigen CUBA Methodik erzielen Sie in kürzester Zeit herausragende Fortschritte und können sicher kommunizieren.

Mit Einfühlungsvermögen und unterschiedlichen Aktivitäten unterstütze ich Sie dabei, sich in der Fremdsprache wohl zu fühlen und in Ihrem persönlichen Tempo zu entwickeln.

Über mich

30 Jahre Erfahrung in Fremdsprachen

Seit 10 Jahren Inhaberin einer Sprachschule

telc zertifizierte Expertin der Fremdsprachen Didaktik

telc zertifizierte Sprachlernberaterin

Zertifizierter Business Coach

Entwicklung der CUBA Lernmethode